Der Kiosk und die Mensa des Gymnasiums Nordhorn sind unter Einhaltung der Corona Schutzmaßnahmen und unter Beachtung des Hygieneplans Schulen am Gymnasium ab dem ersten Schultag wieder geöffnet.

Die Mensa ist für das Mittagessen nur von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule nach Vorbestellung nutzbar.

Externe können das Essen weiterhin abholen.

Wir starten in ein neues Schuljahr. Vieles wirkt auf den ersten Blick vertraut und doch ist in diesem Jahr einiges anders. Für die neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen ist sogar alles neu. 
Da in diesem Jahr leider keine Schulgottesdienste stattfinden, in denen wir diesen besonderen Anfang feiern können, haben die Schülerinnen Schüler der Klasse 6Cb und des Kurses Katholische Religion (Jg. 13) zusammen mit Schwester M. Johanna Lücken eine Online-Andacht zum Beginn des neuen Schuljahres gestaltet. Den Beteiligten ein großes Dankeschön und an euch alle die herzliche Einladung, euch die Andacht unter dem Link unten anzuschauen. So können wir auf eine neue Art das Schuljahr gemeinsam beginnen und Vorfreude, Neugier sowie Unsicherheit, Spannung und Vertrauen teilen. Schaut einfach hinein!


Die Fachgruppe Religion wünscht allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und allen, die mit dem Gymnasium Nordhorn verbunden sind, einen guten Anfang und Gottes Segen für das neue Schuljahr.

Verena Jessing / Martin Keller

 

 

Seit diesem Jahr hat das Gymnasium Nordhorn als Schulplaner einen Öko-Planer aus Recyclingpapier mit unbeschichteter Drahtkammbindung, aber ohne Kunststoff-Schutzumschlag. 

Da in den letzten Jahren immer Schutzhüllen aus Plastik um den Schulplaner waren, bietet die Schule eine Bastelanleitung an, wie diese Schutzhüllen von den alten Planern entfernt und an die neuen Schulplaner befestigt werden können. So sind die Planer besser geschützt.

Schüler, die in diesem Jahr keinen Planer bestellt haben, aber von den letzten Jahren noch Planer zu Hause haben, werden gebeten, die Schutzhüllen zu entfernen und an die Klassenlehrer zu übergeben. Die gesammelten Plastikschoner werden den Fünftklässlern übergeben.

Vielen Dank für die Mithilfe.

Kerstin Wörsdörfer

Mit Oberstudienrätin Doris Tholema und Studiendirektor Norbert Collienne, Mitglied der Schulleitung, sind am Ende des letzten Schuljahres zwei engagierte und beliebte Lehrer des Gymnasiums Nordhorn in den Ruhestand verabschiedet worden. Wegen der Corona-Pandemie fand die feierliche Verabschiedung nur in kleinem Rahmen in der Aula des Gymnasiums Nordhorn statt. Der Schulleiter Andreas Langlet würdigte in seiner Laudatio den beruflichen Werdegang beider und dankte ihnen für ihren unermüdlichen Einsatz am Gymnasium Nordhorn. Stellvertretend für das Kollegium übermittelten die Personalratsvorsitzende Barbara Bornemann und im Namen der Eltern die Vorsitzende Birgit Frost die guten Wünsche.
Oberstudienrätin Doris Tholema legte im Jahr 1983 ihr erstes Staatsexamen in den Fächern Französisch und Politik an der Universität Hamburg ab. Nach ihrem Referendariat am Studienseminar Meppen und einem zweiten Jahr als Fremdsprachenassistentin in Reims sahen die beruflichen Perspektiven aufgrund des Einstellungsstopps sehr düster aus, so dass sie zunächst eine Stelle an der Sozialstation in Bad Bentheim annahm. Dann jedoch erhielt sie doch noch die Möglichkeit, für einige Monate als Vertretungslehrkraft am Burggymnasium Bad Bentheim in ihrem Traumberuf zu arbeiten. Es folgten jahrelange weitere Vertretungsstellen am Gymnasium Nordhorn, bis sie schließlich 1989 in das Beamtenverhältnis übernommen wurde. Im selben Jahr initiierte sie den Schüleraustausch mit Revin in den französischen Ardennen, der bis heute Bestand hat (leider musste er in diesem Jahr aufgrund der Corona-Epidemie ausfallen). Nachdem Doris Tholema im Jahr 1992 aus persönlichen Gründen auf eigenen Antrag nach Sachsen-Anhalt abgeordnet worden war, kehrte sie im darauffolgenden Jahr aus Dessau an das Gymnasium Nordhorn zurück. 1995 bewarb sie sich erfolgreich um die Tätigkeit der Fachobfrau Französisch. In ihrer Beurteilung des damaligen Schulleiters ist zu lesen, dass sie eine freundliche und lockere Lehrerpersönlichkeit sei, die es verstehe zu unterrichten. Dies konnte Andreas Langlet in seiner Laudatio nur unterstreichen. 

  • 00bild00bild


Studiendirektor Norbert Collienne stammt gebürtig aus Düsseldorf. Nach seinem Referendariat mit den Fächern Mathematik und Physik gab es für Lehrer kaum Möglichkeiten, eine Anstellung zu bekommen. Deshalb arbeitete er fünf Jahre lang als Software-Entwickler. Erst 1994 gelang es Norbert Collienne in den für ihn schönsten Beruf der Welt einzusteigen; er bekam eine Stelle am Gymnasium Leoninum in Handrup. Sechs Jahre später wechselte er ans Windhorst-Gymnasium nach Meppen und hatte dort bereits kurze Zeit später die Stelle als Obmann für die Unterstützung des computergestützten Unterrichts inne. Seit dem 01.05.2003 brachte er sich auch als mitwirkender Fachleiter für das Fach Physik am Studienseminar Meppen ein. In einer Beurteilung aus Meppen heißt es, dass der Unterricht von Norbert Collienne fachlich und methodisch ausgezeichnet sei und er es verstehe, die Schüler für die Fächer Mathematik und Physik zu begeistern. Er besäße eine unkomplizierte und freundliche Art und hätte sehr schnell mit seiner Kompetenz überzeugt. Mit dem 01.08.2005 wechselte Norbert Collienne als Stunden- und Vertretungsplaner an das Gymnasium Nordhorn. Auch hier überzeugte er schnell mit seinen Fähigkeiten. Seine Begeisterung für den Lehrerberuf ist in all den Jahren nie erloschen.

Beiden Pensionären wünscht das Gymnasium Nordhorn alles Gute für die Zukunft.

Kerstin Wörsdörfer

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

zu Beginn des neuen Schuljahres begrüßen wir euch und Sie ganz herzlich am Gymnasium Nordhorn.
Wir bitten um Beachtung der folgenden Informationen:

Maskenpflicht

Wir weisen alle Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass auf dem gesamten Schulgelände des Gymnasiums Nordhorn mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen herrscht. Die zu tragende Mund-Nase-Bedeckung ist selbst mitzubringen und wird von der Schule nicht gestellt. Die Verwendung von Visiren ("Face Shields") ist nicht gestattet.

Toilettennutzung

Im Zuge der neuen Hygieneanweisungen muss jede Schülerin und jeder Schüler für die Toilettengänge ab dem ersten Schultag eine Wäscheklammer mit zur Schule bringen.

Hinweise zum ersten Schultag

  • Die 1. und 2. Schulstunde am ersten Schultag wird im Klassenverband mit dem Klassenlehrer stattfinden. Raumzuordnung
  • Der reguläre Unterricht (auch für die Oberstufe 11 und Q1-4) endet nach der 6. Stunde.
  • Die Q1-4 haben am ersten Schultag ab der 3. Stunde regulären Unterricht. Die erste und zweite Stunde fällt für die Schülerinnen und Schüler aus.

Aktualisierte Hygieneanweisungen

Die Seite zu den Hygieneanweisungen wurde überarbeitet und ist hier zu finden. Die detallierte Handreichung kann hier direkt heruntergeladen werden.

Dieser Beitrag wird stets aktualisiert.