Wegen der Ausbreitungsgefahr des Corona-Virus bleibt das Gymnasium Nordhorn 

weiterhin geschlossen.

Die Beschulung zu Hause wird ab dem 22.04. in erweiterter (und vor allem verbindlicherer) Form erfolgen. Nähere Hinweise dazu finden Sie in diesem Beitrag.

Anschließend wird der Unterricht in der Schule in gestaffelter Form wieder aufgenommen:

  • Ab dem 11.05. werden die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 wieder in die Schule kommen.
  • Ab dem 18.05. folgen auch die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 und 10.
  • Für die Schüler*innen der übrigen Jahrgänge wird der Unterricht in der Schule erst ab Ende Mai / Anfang Juni wieder stattfinden.

Bitte beachten Sie: Bis zum Ende des Schuljahres wird der Unterricht in der Schule für alle Jahrgangsstufen nur alle zwei Tage stattfinden! Welche Tage das sein werden, wird Ihnen rechtzeitig vor der Schulöffnung noch mitgeteilt.

Grundsätzliche Hinweise dazu finden Sie schon jetzt auf den Seiten des Kultusministeriums.

Das Sekretariat bleibt weiterhin telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Unterlagen abgeben oder holen bitte nur nach Absprache.

Für Schülerinnen und Schüler bis einschließlich Jahrgang 8 wird auch weiterhin eine Notbetreuung in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr angeboten. Der in Frage kommende Personenkreis wird in Zukunft erweitert, näheres folgt ebenfalls bis zum 21.04.

Sollten Sie eine Notbetreuung für Ihr Kindes benötigen, melden Sie Ihren Bedarf jeweils bis spätestens am Vortag um 12.00 Uhr im Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0 59 21 / 96 27 00.

Danke für Ihr Verständnis

Andreas Langlet

Das Vorgehen zur Anmeldung am Gymnasium Nordhorn zum Schuljahr 2020/2021 wird sich in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie (Covid-19) verändern.

Anmeldungen am Gymnasium sind ab dem 04.05.2020 über ein Online-Anmeldeverfahren möglich. Die zur Anmeldung benötigten Formulare der Schule werden zum genannten Datum auf die Homepage gestellt.

Die persönlichen Aufnahmegespräche entfallen in diesem Jahr. Eventuelle Rückfragen zur Anmeldung finden durch eine Kontaktaufnahme der Schule (telefonisch) statt.

Sollte nicht die Möglichkeit bestehen, die nötigen Anmeldeformulare und zugehörigen Unterlagen der Homepage zu Hause auszudrucken, so wenden Sie sich bitte telefonisch bzw. per E-Mail an das Sekretariat des Gymnasiums Nordhorn, so dass Ihnen die Unterlagen in Papierform zugesendet werden können. Das Online-Anmeldeformular ist hiervon unabhängig immer auf der Homepage auszufüllen.

Matthias Lübbers, StD., Ständiger Vertreter des Schulleiters

Formulare für die Anmeldung am Gymnasium Nordhorn

Bitte lassen Sie uns folgende Unterlagen ausgedruckt zukommen (Einwurf Briefkasten oder auf dem Postweg):

  • Ausdruck zum Online-Anmeldeverfahren
  • Anmeldebogen des Gymnasiums Nordhorn
  • Anmeldung zur Schulbuchausleihe
  • Kopie des letzten Zeugnisses
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Erklärung Sorgeberechtigung (nicht nötigt bei zusammenlebenden Eltern mit gemeinsamem Sorgerecht)
  • ggfs. Busfahrkartenantrag

Sollte nicht die Möglichkeit bestehen, die nötigen Anmeldeformulare und zugehörigen Unterlagen der Homepage zu Hause auszudrucken, so wenden Sie sich bitte telefonisch bzw. per E-Mail an das Sekretariat des Gymnasiums Nordhorn, so dass Ihnen die Unterlagen in Papierform zugesendet werden können.

Das Online-Anmeldeformular ist hiervon unabhängig immer auf der Homepage auszufüllen.

 

Angebot der FG Religion: Unser Gebet zu Ostern

Osternbild1

steht vor der Tür und das in so ungewöhnlichen und ungewissen Zeiten.

Wir alle befinden uns gerade in einer völlig neuen Situation. Die Notwendigkeit zu Hause zu bleiben, niemanden wie gewohnt zu treffen und die Gefährdung durch das Corona-Virus machen unser normales Leben im Moment schwierig. Wir sind gezwungen, unsere Tage anders zu gestalten. Oft drehen sich die Gedanken im Kreis. Vielleicht wachsen auch die verschiedenen Sorgen, Probleme oder auch die Angst.

Ostern ist aber ein Hoffnungsfest. Deswegen hat die FG Religion Ostern zum Anlass genommen für ein

gemeinsames Gebet.

Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft waren eingeladen, die Gedanken, Sorgen, Bitten, Wünsche und Hoffnungen, die sie zurzeit bewegen, per E-Mail einzureichen. Frau Jessing und Herr Keller bedanken sich ganz herzlich für alle Beiträge und haben aus den verschiedenen Anliegen das gemeinsame Gebet gestaltet.

Sie werden es stellvertretend für unsere Schulgemeinschaft von Karsamstag bis Ostermontag täglich beten und laden euch und Sie herzlich dazu ein, dies auch zu tun. So sind wir in diesem Gebet - unabhängig von Konfessions- und Religionszugehörigkeit - miteinander verbunden, können unsere Anliegen vor Gott bringen und um seine Unterstützung bitten.

Wir freuen uns darauf, auf diese Weise zusammen ein Hoffnungszeichen zu Ostern zu gestalten!

Das Gebet findet ihr hier direkt im Anschluss.

Herzliche Grüße und bleibt/bleiben Sie gesund!

V. Jessing und M. Keller, Leitung der Fachgruppe Religion

Hier geht es zu unserem Gebet

Physik-Leistungskurse des Gymnasiums Nordhorn besuchen Airbus und Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg

Seit über 15 Jahren ist es Teil des Programmes eines Physik-Leistungskurses am Gymnasium Nordhorn, eine Exkursion nach Hamburg zu den Airbus-Werken und zur Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) durchzuführen. Ausgangspunkt der Exkursionen war der Kontakt des Physik-Lehrers Wolfgang Fricke zu einem Professor der HAW, Prof. Dr. Hartmut Zingel. Unterstützt durch die Fachgruppe Physik am Gymnasium und durch Kollegen von Professor Zingel, wurde aus den ersten Besuchen eine regelmäßige Einrichtung im Bildungsangebot des Gymnasiums. Einen besonderen Schub erhielt die Beziehung im Jahr 2008, in dem die Abiturientin Hannah Hoppen, motiviert durch die Exkursion in ihrem Physik-Leistungskurs, ein duales Studium bei Airbus und der HAW aufnahm. Inzwischen hat Frau Hoppen das Studium abgeschlossen und befindet sich kurz vor dem Abschluss ihrer Promotion an der TU Hamburg-Harburg. Frau Hoppen hat in der ganzen Zeit die Exkursionen ihrer alten Schule organisatorisch unterstützt und als Referentin begleitet.

  • bild01bild01


Auch in diesem Jahr machten sich die beiden Physik-Leistungskurse auf die Reise nach Hamburg. Am Mittag des 27. Februars starteten 10 Schülerinnen und 17 Schüler in Begleitung der Physik-Lehrer Wolfgang Fricke, Hermann Hamel und Daniel Norder am Bahnhof Nordhorn, in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem Zug direkt ab Nordhorn.

Nach einem Kulturprogramm am selben Abend fand am folgenden Vormittag der Besuch der Airbus-Werke in Hamburg-Finkenwerder statt. Dort empfingen uns zwei Studenten, die bei Airbus einen dualen Studiengang zum Flugzeugbau-Ingenieur absolvieren. In einem Seminarraum erfuhren die Gäste aus Nordhorn zunächst interessante Einzelheiten über die Bedingungen und den Verlauf eines dualen Studiums. Anschließend erläuterten die beiden Referenten mit Hilfe von Demonstrationsobjekten anschaulich die Prinzipien des Flugzeugbaus. Wie diese Prinzipien in die Praxis umgesetzt werden, erlebten die Gäste dann bei einem Rundgang über Teile des Firmengeländes. In zwei Hallen konnten der Innenausbau und die Endmontage von Flugzeugen der A320-Familie besichtigt werden.

Der Nachmittag und Abend des 28. Februars wurde mit Sightseeing und diversen Ausflügen verbracht. Am nächsten Morgen folgte dann der Besuch der HAW, speziell eines Trainings- und Forschungslabors, dem "Hamburg Centre of Aviation Training-Lab e.V. (HCAT+)". Dort waren Teile von Flugzeugrümpfen, von Kabinensystemen, Toilettenanlagen und anderen Bauelementen originalgetreu aufgebaut. Frau Hoppen, Prof. Zingel sowie Prof. Wiegmann führten die Schülerinnen und Schüler in drei Kleingruppen durch das Labor und erläuterten die Problemstellungen, die sich bei den verschiedenen Elementen durch die speziellen Bedingungen des Einsatzes in einem Flugzeug ergeben, und die Lösungsansätze, die man verfolgt. Durch die anschauliche Präsentation verfolgten die Gäste interessiert den Erklärungen. Sie waren erstaunt, welcher planerische Aufwand betrieben werden muss, damit Alltagssysteme wie zum Beispiel eine Toilette auch in der Luft reibungslos funktionieren können.

Am Nachmittag wurde mit vielen neuen Erfahrungen im Gepäck die Heimreise nach Nordhorn angetreten. Auch wenn sicherlich nicht alle Schülerinnen und Schüler zu Flugzeugbauern werden, so war es doch interessant für sie, etwas von den Bauprinzipien eines Flugzeugs kennenzulernen, einen Einblick in einen großen Konzern wie Airbus zu erhalten und etwas über die Möglichkeit des dualen Studiums zu erfahren.

Herman Hamel

 

"Der Tasman-Gletscher ist der größte einer Gruppe von Gletschern in dem gesuchten Land. Er liegt vollständig im Gebiet des Mount-Cook-Nationalparks." Diese und 19 weitere Aufgaben musste Nils Busch als Schulsieger beim Diercke WISSEN-Wettbewerb 2020 beantworten.

  • bild01bild01

Am Diercke Wissen-Wettbewerb nahmen in diesem Schuljahr die Klassen 7 bis 10 teil. Für seinen Sieg erhielt Nils als Preis das Spiel "Stadt Land Vollpfosten", eine Version von Stadt-Land-Fluss, damit Nils sein geographisches Wissen noch weiter ausbauen kann. Als Nervennahrung bekam Nils noch eine große Tafel schwedische Schokolade. Nun nimmt er noch am Diercke Wissen-Wettbewerb auf Landesebene teil. Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Leistung! Allen TeilnehmerInnen vielen Dank für Euer Engagement!

Stefan Vrielmann