Lehrer und Lehrerinnen zeigen auf dem Erste-Hilfe-Lehrgang ganzen Körpereinsatz

Am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche nahmen zahlreiche Lehrer und Lehrinnen des Gymnasiums Nordhorn an einem Erste-Hilfe-Lehrgang „Lebensrettende Sofortmaßnahmen Schule“ des Deutschen Roten Kreuzes teil.

Dabei wurden nicht nur die theoretischen Inhalte vermittelt, sondern auch der Praxis Raum gegeben (Reanimation an Puppen, Rollenspiele,…). In einer lockeren, aber deswegen nicht weniger konzentrierten Atmosphäre wurde vom Anlegen eines Druckverbandes über die stabile Seitenlage bis zum Umgang mit einem Defibrillator alles vermittelt und geübt.
 erstehilfe
Obwohl man als Lehrer natürlich immer hofft, nie in eine Situation zu kommen, in der man lebensrettende Sofortmaßnahmen bei einem Schüler anwenden muss, waren sich die Teilnehmer einig, einer sehr sinnvollen Fortbildung beigewohnt zu haben.

Kerstin Wörsdörfer

  • BuschBusch

                                 Da hätte unser Busch mal seine Mütze gebraucht

...

Die MINT-Fächer haben was für Tiere übrig. In Mathematik gibt es den Känguru-Wettbewerb, das Fach Informatik richtet den Informatik-Biber aus. Der Wettbewerb wird online durchgeführt, es müssen Aufgaben am PC gelöst werden. Im Herbst letzten Jahres haben die beiden Informatik-Kurse in der Q12 und in Q34 erfolgreich an diesem Wettbewerb teilgenommen und nun wurden die Urkunden überreicht.

Q12

BuW-Inf-UrkundenVor ein paar Wochen haben wir berichtet, dass zwei Schülerinnen der Q12 am Bundeswettbewerb Informatik teilgenommen haben. Die zweite Runde haben sie zwar nicht erreicht, aber Urkunden gab es auch so. Wir gratrulieren Tina Kuhn und Katharina Rawers sehr herzlich! Übrigens: Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Bundeswettbewerb...

Liebe Schülerinnen und Schüler! Am Mittwoch, 4.2. 2015, veranstaltet die Stadt Nordhorn eine Demonstration für Vielfalt und Toleranz in unserer Stadt. Wir als Gymnasium Nordhorn unterstützen diese Aktion. Für die Bildung der Lichterkette um den See braucht man 3000 Menschen.Lichterkette

Wenn Ihr teilnehmen möchtet, wäre es schön, wenn Ihr zu unserem Sammelplatz gegen 17.45 Uhr neben dem Kirchenschiff der Alten Kirche am Markt kommt. Alles, was leuchtet und keine Brandgefahr darstellt, könnt Ihr mitbringen. Die Veranstaltung endet spätestens  gegen 19.45 Uhr. Jüngere Schülerinnen und Schüler sollten besser in Begleitung von Erwachsenen kommen, bei Veanstaltungsende ist es bereits dunkel.

Monika Woltmann, OStD'