Heute erhielt unser neuer Schulleiter, Herr Andreas Langlet, in der großen Pause von Dezernent Bert Märkl (Landesschulbehörde Osnabrück) seine Ernennungsurkunde. Herr Märkl skizzierte kurz den beruflichen Werdegang von Herrn Langlet, der Personalrat überreichte ein Begrüßungsgeschenk. 

  • Bild1Bild1

Anschließend stellte er sich dem Kollegium kurz vor und erläuterte erste Grundsätze seiner Arbeit. Wir gratulieren herzlich - und sind gespannt ...

Gymnasium Nordhorn qualifiziert sich mit 2 Teams für das Bezirksfinale in Delmenhorst!

  • schachschach

Von links: Jule Wolterink, Sarah Palmen, Inken Meijerink, Sarah Veelders, Lukas Thyben, Hannes Kruse, Sven ter Stal, Jonathan Rudi, Esther ter Stal, Henrik Wandscheer, Felix Worzischek, Kevin Wiesner, Marten Beernink, Lars ter Stal, Sinan Al-Alwan. Unsere 15 TeilehmerInnen holten insgesamt 30,5 : 17,5 Brettpunkte.
Herzlichen Glückwunsch!

Gerrit Apelt

  • Bild1Bild1

Herzlichen Dank für das Geschenk der SV.
ES WAR SCHÖN MIT EUCH!

Monika Woltmann

 

Vieles ist in diesen Tagen im Umbruch: Frau Woltmann geht, Herr Langlet und die Anne-Frank-Schule kommen, das neue Beschilderungssystem zeigt allen den Weg und anderes ist im Weg und wird ausgelagert. So kann man befremdliche und schöne Bilder sehen, wenn man durch die Schule geht.

  • Bild01Bild01

Am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien fand am Nordhorner Gymnasium, unter den Augen der strengen Juroren (F. Mogge, C. Pala und J. Schreiber), der erste schulinterne Jugend debattiert-Wettbewerb statt. Dabei haben die Schüler der Altersklasse I (Patrick Lorkowski, Omar Zerarka, Insa Rigterink und Sven ter Stal) sich in der 24-minütigen Debatte mit dem Thema „Soll an unsere Schule außerhalb des Sportunterrichts das Tragen von Hotpants und Jogginghosen verboten werden“ auseinandergesetzt. In dieser emotional geführten Debatte vertrat die Pro-Seite hauptsächlich „die Gefahr unangebrachter Reize im Schulalltag“. Dem widersprach die Kontra-Seite u.a. mit „der individuellen Entfaltungsmöglichkeit der Jugendlichen“. Insa Rigterink (9c) und Sven ter Stal (8d) überzeugten die Juroren mit ihren Argumenten und ihrem Auftreten am ehesten und gingen als Schulsieger aus dem Schulwettbewerb hervor.

  • bild1bild1

In der Debatte der Altersklasse II (Eda Acilar, Sylvia Petrik, Kian Hüseman, Jannek Prinz) ging es um „das Einführen von Pfand für Kaffeebecher zum Mitnehmen“. Dabei setzte die Pro-Seite hauptsächlich auf den Umweltaspekt und die daraus entstehenden Kosten für Mensch und Natur. Für die Kontra-Seite war der logistische und ökonomische Aufwand für eine Einführung Grund für ihre Ablehnung. Am Ende dieser Debatte qualifizierten sich Eda Acilar und Sylvia Petrik (beide 10e) für den nun anstehenden Regionalwettbewerb, welcher am 2. Februar in Bramsche durchgeführt wird...

Auf dem Foto sieht man Herrn Krämer mit den Debattenten der Altersklasse I.

Cem Pala