Inhalt

  1. Schulcurriculum 
  2. Anzahl der Klassenarbeiten 
  3. Kriterien für die Notenvergabe 
  4. Schulbücher

1. Schulcurriculum  

Das Schulcurriculum orientiert sich an den Kerncurricula für Gymnasien für das Fach Biologie, herausgegeben vom Niedersächsischen Kultusministerium. Das Kerncurriculum für die Klassen 5 - 10 (Sek I) ist seit August 2007 gültig, das für die Oberstufe (Sek II) seit August 2010. Die Kerncurricula können auf dem Niedersächsischen Bildungsserver unter http://www.nibis.de/nibis.phtml?menid=1526 eingesehen werden.

Im Folgenden sind die Themen des Schulcurriculums für die einzelnen Klassenstufen aufgeführt:

Klasse 5: Züchtung und Evolution – vom Wolf zum Hund, Ordnen von Lebewesen –   stammesgeschichtliche Verwandtschaft, Tiere im Jahresverlauf, Bewegung des Menschen

Klasse 6: Untersuchung eines Ökosystems (Wald oder Gewässer), Pflanzen sind Lebewesen, Sexualität des Menschen

Klasse 7: Lebewesen bestehen aus Zellen, Lebewesen betreiben Stoffwechsel, Atmung und   Blutkreislauf, Ernährung und Verdauung

Klasse 8: - Kein Biologieunterricht in Jahrgang 8 -

Klasse 9: Bau und Leistung von Sinnesorganen, Sexualität des Menschen, Immunbiologie,   Grundlagen der Vererbung und Aspekte der Evolution

Klasse 10: Enzyme im Stoffwechselzusammenhang, Molekulargenetik

Oberstufe:

UR 1: Mukoviszidose – cytologische und molekularbiologische Ursachen einer erblichen    Stoffwechselstörung

UR 2: Tumorwachstum durch Verlust der Zellzykluskontrolle - Signaltransduktion

UR 3: Energiestoffwechsel unter sportbiologischen Aspekten

UR 4: Fotosynthese – Umwandlung von Lichtenergie in chemische Energie

UR 5: Analyse eines Ökosystems

UR 6: Multiple Sklerose - eine Autoimmunerkrankung von Nervenzellen

UR 7: Evolution der biologischen Diversität

UR 8: Evolution des Menschen

2. Anzahl der Klassenarbeiten  

In den Klassen 5 –7 und 9-10 findet der Biologieunterricht jeweils mit 2 Wochenstunden statt, es werden in jedem Schuljahr 2 Klassenarbeiten (1 pro Halbjahr) geschrieben.
In der Qualifikationsstufe findet der Biologieunterricht in allen Kursen mit 4 Wochenstunden statt. Die Zahl der Klausuren hängt davon ab, ob Biologie als Prüfungsfach oder als Grundkursfach gewählt wurde.

3. Kriterien für die Notenvergabe

Die Kriterien für die Notenvergabe orientieren sich an den Hinweisen in den Kerncurricula.

Für die Klassen 5 – 10 gilt:
Mündliche und fachspezifische Leistungen besitzen bei der Bestimmung der Gesamtzensur in Biologie ein deutlich höheres Gewicht als die schriftlichen Leistungen. Der Anteil der schriftlichen Leistungen darf ein Drittel an der Gesamtzensur nicht unterschreiten. Mündliche und fachspezifische Leistungen sind zum Beispiel:

  • Beiträge zum Unterrichtsgespräch
  • mündliche Überprüfungen
  • kurze schriftliche Tests, schriftliche Kontrolle der Hausaufgaben
  • Unterrichtsdokumentationen (Heft, Protokoll, Mappe)
  • Qualität der Bearbeitung von Hausaufgaben - Präsentationen (Referat, Plakat, Modell)
  • Mitarbeit bei Gruppenarbeiten

Für die Qualifikationsphase gilt:
Zur Ermittlung der Gesamtzensur sind die Ergebnisse der Klausuren und die Bewertung der Mitarbeit im Unterricht (mündliche und andere fachspezifische Leistungen) heranzuziehen. Der Anteil der schriftlichen Leistungen darf ein Drittel an der Gesamtzensur nicht unterschreiten und 50% nicht überschreiten.

4. Schulbücher

Die folgenden Lehrwerke können selbst beschafft werden oder sind über das Ausleihverfahren der Schule erhältlich:

Klasse 5/6: Biologie heute 1, Schroedel, ISBN 978-3-507-87300-1

Klasse 7-10: Biologie heute 2, Schroedel, ISBN 978-3-507-86119-0

Jgst. 11/12: Natura 11/12, Klett, ISN 978-3-12-045617-9