Rechtzeitig vor der 28. Nordhorner Meile überreichte am Freitag, den 12. September Nils Kambach, der Vorsitzende des laufshirts 2014Förderkreises, die neuen Funktionsshirts für das Laufteam des Gymnasiums Nordhorn an die Schülerinnen und Schüler und die Schulleiterin Frau Monika Woltmann.
Beim "Vereinsvoting" der Grafschafter Volksbank im Dezember 2013 erhielt das Gymnasium die meisten Stimmen und gewann so den mit 1000,- Euro dotierten ersten Platz der Grafschafter Volksbank eG. Für dieses Geld konnten nun zahlreiche Laufshirts angeschafft werden. Die schönen neuen Shirts konnten bereits am Samstag bei der sehr erfolgreichen Teilnahme an der Nordhorner Meile eingeweiht werden.

Stefan Vrielmann

Die Erdkundekurse Q12 Scholz, Bokelo und Vrielmann waren im Juli auf Exkursion im Ruhrgebiet. Stationen der Exkursion waren das Stadtentwicklungsprojekt „Krupp-Gürtel“ in Essen, der Tetraeder in Bottrop, die Neue Mitte Oberhausen und der Landschaftspark Duisburg-Nord.

Dreimal Traumnote 1,0 am Gymnasium Nordhorn

Am Gymnasium Nordhorn erhielten 139 Schülerinnen und Schüler ihr Reifezeugnis

Die Entlassungsfeier des diesjährigen Abiturjahrgangs stand unter dem Motto: Abilympia – STADT T RINGEN VECHTEN WIR!  In ihrer Begrüßungsrede griff die Schulleiterin Monika Woltmann dieses Motto auf und stellte fest, dass dies zwar ein Motto mit geheimnisvoll vernebelter Aura sei, sie aber den Abiturientinnen und Abiturienten bescheinigen könne, dass sie ein Jahrgang mit hervorragenden Endspurtqualitäten gewesen seien. Auf die erreichten Ergebnisse bei ihrem Abilympia könnten die Schülerinnen und Schüler stolz sein:  Der Abischnitt von 2,6 sei erfreulich und etwas besser als in den letzten Jahren. Besonders hob sie hervor, dass 25mal das Prüfungsergebnis 15 Punkte erreicht wurde und dass 27 Abiturienten ein Zeugnis mit einer Eins vor dem Komma erhalten. Dann wies sie auf eine bemerkenswerte  „historische Leistung“ hin, dass drei Abiturienten die Traumnote 1,0

...

„Es war so intensiv“ – Schüler des Gymnasiums Nordhorn begegnen polnischen - KZ – Überlebenden

Am letzten Freitag, den 04. 07., konnten Schüler der Geschichtskurse der Klassen 11 und einige Schüler aus den Klassen 10 Geschichte in besonderer Weise erlernen – oder eher erfahren: Sechs polnische Überlebende verschiedener Konzentrationslager waren im Gymnasium zu Gast, um von ihren persönlichen Erlebnissen zu berichten. Betreut wird das Zeitzeugen-Projekt vom Maximilian-Kolbe-Werk, das KZ- und Ghettoüberlebende unterstützt. Die Gruppe hält sich z. Zt. im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen auf, durch dessen Vermittlung Frau Beckmannshagen, Fachobfrau für Geschichte, die polnischen Gäste an den Stadtring einladen konnte.

Facebook, Schüler-VZ und Co. – Gefahren im Internet

Facebook ist eines der bekanntesten sozialen Netzwerke – es nutzen heute über eine Milliarde Menschen weltweit; andere Netzwerke wie z.B. WhatsApp sind inzwischen ebenso beliebt – vor allem bei Jugendlichen. Die Nutzung dieser Netzwerke gehört für viele Schüler/innen heute zum Alltag, da man (weltweit) schnell Nachrichten/Fotos übermitteln kann. Die Nutzung ist komfortabel, kann aber auch gefährlich sein.
Herr Peter Siebert vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim hat am Montag, den 23. Juni 2014 auf einer Veranstaltung für die Eltern der Klassen 7 in der Aula des Gymnasiums über die Gefahren bei der Nutzung informiert.
Die Veranstaltung zählt zu einer Reihe von Informationsveranstaltungen, die Herr Siebert vor Schülerinnen und Schülern aller 7. Klassen hält.