Präambel

Wir, Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte, möchten gemeinsam an der Entwicklung des Lebensraums Schule mitwirken.

Wir möchten Bewährtes erhalten, aber auch neue Impulse für die Gestaltung dieses Lebensraumes geben, damit die Schule ein Ort wird, an dem sich alle Beteiligten wohl fühlen. Folgende Prämissen sehen wir dafür als grundlegend an:

  • Die Schule soll den Schülern eine optimale Ausbildung bieten. Um erfolgreiches Lernen an der Schule zu ermöglichen, wollen wir den Lebensraum Schule so gestalten, dass Schüler und Lehrer gleichermaßen motiviert, ernsthaft, in angenehmer und anregender Umgebung lernen und lehren können .Die Lern- und Lehrbedingungen müssen unter dieser Zielsetzung entwickelt werden.
  • Grundlage für ein effizientes und erfolgreiches Arbeiten aller Beteiligten ist ein freundliches und offenes Schulklima, charakterisiert durch Kooperation und Kommunikation.

Wir, die Mitglieder des Schulvorstandes, verpflichten uns, einander mit Vertrauen und Respekt zu begegnen, konstruktiv an der Umsetzung unserer Ziele sowie der Lösung von Konflikte zu arbeiten, Absprachen einzuhalten und Beschlüsse gemeinsam nach außen zu vertreten.

Eine Liste der Aufgaben des Schulvorstandes.

Der Schulvorstand entscheidet über:

  1. Inanspruchnahme (ob und in welchem Umfang) der den Schulen im Hinblick auf ihre  Eigenverantwortlichkeit vom Kultusministerium eingeräumten Entscheidungsspielräume („Deregulierung“),
  2. den Plan über die Verwendung der Haushaltsmittel und die Entlastung des Schulleiters,
  3. Anträge auf Genehmigung einer besonderen Organisation,
  4. die Ausgestaltung der Stundentafel,
  5. Schulpartnerschaften, Zusammenarbeit mit anderen Schulen,
  6. Anträge auf Genehmigung von Schulversuchen,
  7. Grundsätze für die Durchführung von Projektwochen,
  8. Grundsätze für die Werbung und das Sponsoring in der Schule,
  9. Grundsätze für die jährliche Überprüfung der Arbeit der Schule,
  10. Vorschläge für das Schulprogramm und die Schulordnung (die Entscheidung trifft die Gesamtkonferenz im Benehmen mit dem Schulvorstand),
  11. Vorschläge an die Landesschulbehörde zur Besetzung bestimmter Stellen,
  12. Mitwirkungsentscheidungen bei der Namensgebung.

Anzahl der Mitglieder

Der Schulvorstand des Gymnasiums Nordhorn hat 16 Mitglieder. Neben dem Schulleiter sind 7 weitere Lehrkräfte im Schulvorstand. Die Eltern und Schüler stellen jeweils 4 Mitglieder.

Geschäftsordnung

Die Geschäftsordnung des Schulvorstandes können Sie als PDF-Dokument herunterladen.