Kurzbericht von Anne Wessel (Gouda)

Am Mittwoch fuhren wir mit dem Zug nach Amsterdam. Am Vormittag konnten wir im Fotografie-Museum (FOAM) an einem Workshop zur Portraitfotografie teilnehmen. In zwei Gruppen schauten wir uns zunächst die Ausstellung von William Eggleston „Los Alamos“ an und durften nach einer kleinen Einführung erneut selbst Fotos machen. Hierbei sind großartige Fotos entstanden.

Anschließend hatten alle noch die Gelegenheit, die Stadt zu erkunden. Einige besuchten eine Ausstellung, andere genossen einfach nur das gute Wetter oder machten eine kleine Shoppingtour.

Zurück in Gouda gab es für alle ein traditionelles Pfannkuchenessen in einem Restaurant. Zum Abschluss des tollen Tages gingen nahezu alle Teilnehmer des Projekts noch eine Runde bowlen.

Hier ein Foto aus dem schönen Amsterdam:

 

 

 

Kurzbericht von Anne Wessel aus Gouda (Niederlande):

Am Montag starteten wir um 8.44 Uhr von Bentheim mit dem Zug nach Holland. Nach einer 2,5 stündigen und problemlosen Zugfahrt kamen wir in Gouda an, wo wir von Paul Cornelissen, einem unserer Gastgeber vom Antonius-Kolleg, empfangen wurden.
Am Bahnhof konnten wir uns Fahrräder leihen. Nun können  wir  durch die ganze Stadt fietsen :))


Angekommen im Antoniuscollege wurden wir herzlich begrüßt, es wurden Arbeitsgruppen gebildet und die Wochenziele festgelegt.

 

Nach dem Lunch präsentierte jede Schule sich selbst, damit wir  wir mehr über Polen und Malbork erfahren, etwas über die Migration in den Niederlanden lernen konnten sowie einen Einblick in touristische Sehenswürdigkeiten Izmirs und die dortige Migrationssituation bekamen.

Abends haben alle Schülerinnen und Schüler aus den vier Ländern  gemeinsam gegessen. Die Mutter eines niederländischen Schülers hatte sich die Mühe gemacht,  für alle zu kochen.

 

 

Am 6. Februar startet die neue ERASMUS-AG "Flucht und Migration - unsere Schule - unsere Stadt"

 

Inhalte:

- wir und unsere interkulturellen Kompetenzen

- Migrationshintergrund unserer Schule?

- Nordhorn, Gouda, Izmir und Malbork - unsere Schule und unsere Stadt im Vergleich

- Dokumentarfotografie

 

Teilnahmebedingungen:

- Lust auf internationale Kontake und internationales Arbeiten

- Spaß am analytischen und kreativen Arbeiten

- Europa leben

- Kamera ist schön, aber wir können einige Kameras zur Verfügung stellen

 

Leitung:

Claudia von Behren und Anne Wessel

 

TeilnehmerInnen:

Bereits 18 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8, 9 und 10 angemeldet - noch ist Platz für ein paar SchülerInnen!

 

Workshop "Dokumentarfotografie":

Vier SchülerInnen der AG können am ersten internationalen Workshop in Gouda teilnehmen (19. / 20.  bis 25.3.2017).

 

Anmeldung noch möglich:

Meldet euch bei Johannes Etmanski oder Kirsten Rigterink - über IServ oder nach dem Unterricht!

Seit Februar 2017 trifft sich die neue ERASMUS-AG des Gymnasiums montags in der 7. und 8. Stunde.

Die Jugendlichen aus den Klassen 8 bis 10 starten die Arbeit an dem Projekt "Flucht und Migration - Problem oder Chance" unter der Leitung von Claudia von Behren und Anne Wessel.

Im März fahren vier Mitglieder mit den Lehrerinnen nach Gouda, um bei dem ersten Projekttreffen mit den Schülern aus der Türkei, Polen und den Niederlanden eine Fortbildung zur Fotografie zu erhalten. Zurück werden sie als Multiplikatoren ihre Kenntnisse den andern AG-Mitgliedern vermitteln. Im kommenden Schuljahr werden die Eramus-Seminarfächer von den Kenntnissen der AG profitieren. 

Die AG findet ab Februar 2017. Zunächst auf das 2. Halbjahr beschränkt, aber bei guter Arbeit und großem Interesse wird sie 2017/18 fortgesetzt.

Wann?

montags, 7. und 8. Stunde bzw. als Blockunterricht (Terminabsprache mit den Teilnehmern und den LehrerInnen und außerschulischen Dozenten)

Thema?

Wir in Europa:

  • interkulturelle Kompetenzen stärken
  • unsere Schule - unsere Partnerschulen in Gouda, Malbork und Izmir
  • (Dokumentar)fotografien machen

LehrerInnen?

  • Anne Wessel und Claudia von Behren (hauptverantwortlich)
  • Johannes Etmanski und Kirsten Rigterink (begleitend)

Dozenten?

für Fotografie: Sven Hüsemann (Mediengestalter für Digital und Print sowie Fotograf, z.Z. Bordfotograf auf "Mein Schiff 5")

Reise?

im März nach Gouda (Workshop: Dokumentarfotografie), es können bis zu vier SchülerInnen mitfahren

Exkursion?

nach Bremen ins Haus für Auswanderung, es fahren alle AG-Teilnehmer

Anmeldung schon möglich?

Aber sicher!

Wir freuen uns besonders über SchülerInnen der Klassen 10, die das Erasmusprojekt in den kommenden Seminarfächern fortsetzen.

Die AG ist geöffnet für SchülerInnen ab der Klasse 8. Bei den jüngeren SchülerInnen empfehlen wir ein Vorgespräch!