Beachten Sie bitte die allgemeinen Hinweise zu den Klassen-/Kursarbeiten.

Für die Qualifikationsphase gilt (Auszug EB-VO-GO 10.8 und 10.9):
„10.8 In den Abiturprüfungsfächern werden im ersten Schuljahr jeweils drei Klausuren, im dritten Schulhalbjahr jeweils zwei Klausuren geschrieben. In den übrigen Fächern werden zwei Klausuren im Schuljahr geschrieben, sofern in diesen Fächern zwei aufeinander folgende Schulhalbjahre in einem Schuljahr zu belegen sind; ansonsten wird eine Klausur in einem Schulhalbjahr geschrieben. Im Unterricht in Sporttheorie wird je Schulhalbjahr eine Klausur geschrieben. In den Fächern Kunst, Musik und Darstellendes Spiel kann eine Klausur durch eine fachpraktische Aufgabe, ggf. auch ohne schriftlichen Aufgabenteil ersetzt werden. In allen Fächern ist in begründeten Fällen mit Genehmigung der Schulleiterin oder des Schulleiters eine weitere Klausur im Schuljahr oder Schulhalbjahr zulässig, wenn dieses zur Feststellung der schriftlichen Leistungen in einer Lerngruppe erforderlich ist. Im vierten Schulhalbjahr wird in den Fächern jeweils eine Klausur geschrieben.

10.9 Die Klausuren in Fächern mit erhöhtem Anforderungsniveau sollen zwei bis vier Unterrichtsstunden, in den übrigen Fächern zwei bis drei Unterrichtsstunden dauern. In Fremdsprachen, die in der Einführungsphase neu begonnen haben, sind während des ersten und zweiten Schulhalbjahres auch mehr als jeweils eine Klausur oder zwei Klausuren möglich, die dafür allerdings kürzer ausfallen können. Im dritten oder vierten Schulhalbjahr schreibt jede Schülerin und jeder Schüler in den vier schriftlichen Prüfungsfächern jeweils mindestens eine Klausur von Art und Dauer der Abiturprüfungsarbeit; die zeitliche Festlegung erfolgt durch die Schule.“

Das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler, die in einem vierstündigen Fach auf normalem Niveau am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase ein Abiturprüfungsfach nur noch dann wechseln können, wenn sie drei Klausuren in dem betreffenden Fach geschrieben haben.

Zahl der Klausuren

- Grundkursschüler  schreiben pro Halbjahr nur eine Klausur, in der Regel ist dies die zweite, falls zwei Klausurtermine angesetzt sind.
  Falls sich Grundkursschüler im ersten Jahr der Qualifikationsphase in vierstündigen Kursen Prüfungsfachoptionen offen halten wollen,
  müssen sie im ersten Jahr der Qualifikationsphase drei Klausuren pro Schuljahr schreiben. Allerdings gehen dann auch
  alle Klausurergebnisse  in die Beurteilung ein. Wenn sie an der ersten teilgenommen haben, müssen sie auch an der zweiten teilnehmen,
  auch wenn sie zwischenzeitlich ihre Prüfungsfachambitionen aufgeben haben sollten!

- Prüfungskursschüler (P1/P2/P3)  schreiben pro Schuljahr drei Klausuren und zwar
  - in der QPhase 34 im ersten Halbjahr zwei im zweiten Halbjahr eine. Eine der Klausuren findet unter Abiturbedingungen (sechsstündig) statt.
  - in der QPhase 12 generell im ersten Jahr der Qualifikationsphase zweistündige Klausuren. Im Normalfall zwei im ersten Halbjahr und
    eine im zweiten Halbjahr.

- Prüfungskursschüler (P4/P5) schreiben pro Schuljahr drei Klausuren.
   - in der QPhase 34 schreiben sie im ersten Halbjahr zwei Klausuren, im zweiten Halbjahre eine Klausur.
     Eine der Klausuren findet für die P4-Schüler unter Abiturbedingungen statt.
   - in der QPhase 12 schreiben im ersten Jahr der Qualifikationsphase zweistündige Klausuren. Im Normalfall zwei im ersten Halbjahr und eine im zweiten Halbjahr.

 

Nachmittagsunterricht nach sechsstündigen Klausuren

  1. Für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die zwei sechsstündige Leistungskursarbeiten an zwei aufeinander folgenden Tagen schreiben, entfällt der Nachmittagsunterricht am ersten Tag. Vorzeitige Mitteilung an den Fachlehrer ist notwendig.
  2. In allen anderen Fällen muss eine individuelle Regelung unter dem Gesichtspunkt der Belastung von Fachlehrer und Schülern getroffen werden. Im Normalfall findet der Nachmittagsunterricht an diesen Tagen stundenplanmäßig statt

Wetterbedingter Unterrichtsausfall

Falls Klausuren unter Abiturbedingungen durch wetterbedingten Unterrichtsausfall (z.B. Glatteis, etc...) nicht geschrieben werden können, wird die Klausur in der Regel am nächsten Tag geschrieben. In diesem Fall sind unbedingt die Informationen auf IServ und der Homepage zu beachten!